Die Arschengel-Philosophie

Was ist ein Arschengel?

Solange wir Mensch sind, tragen wir alle Seiten in uns. Die einen fühlen sich angenehmer, die anderen unangenehmer an. Manchmal fühlen wir uns leicht, manchmal schwer. Bewegen uns im Licht, werfen aber auch Schatten, suchen Abenteuer und Spannung, sehnen uns nach Ruhe und Entlastung, sind bedürftig wie auch freizügig, fühlen uns als Opfer und werden zum Täter, schweigen, reden, manchmal zuviel und noch im falschen Augenblick, suchen die grosse Liebe, können Altes nicht loslassen, versuchen zu kontrollieren und und und…..

Dies alles ist zutiefst menschlich – und ist der Sinn, weshalb wir hier sind! Wir wollen all diese Gefühle FÜHLEN! Deshalb sind wir hier.

Nur im Unterschied können wir uns wahrhaft erkennen. Es ist, wie wenn Du immer nur warm hättest. Du wüsstest nicht, was kalt wäre und auch nicht, dass Dir lauwarm am meisten gefällt.

Es liegt in Jedermanns Wahl, ob er den Arsch oder den Engel oder gar Beides erkennen will.

Die Meisten wissen nur nicht, dass sie diese Wahl überhaupt haben und IMMER selbst bestimmen, was sie im Anderen sehen möchten. Jeder entscheidet für sich, ob bewusst oder unbewusst, in jedem einzelnen Augenblick, wohin er seinen Fokus richten möchte.

 

Diese Verantwortung trägst Du selbst – egal, wie sich der andere verhält!

Deine Gedanken

Die Gedanken bestimmen deine Gefühle.

Die Wahl Deiner Gedanken liegt in Deiner Hand – keiner kann Dir diese aufzwingen – im Geist sind wir nämlich frei! Die Wissenschaft stimmt heute damit überein, dass deine Gedanken Dir genau das bringen, worauf Du Deine Gedankenkraft lenkst: Auf den Arsch oder auf den Engel, auf die Krise oder die Chance, das Schöne oder das Hässliche.

Wie auch immer Du Dich entscheiden möchtest – Du, und niemand sonst, bestimmst, was Du sehen und damit auch erfahren möchtest.

Solange Du dies nicht anerkennen möchtest, wirst Du Dir vorkommen, wie wenn Du dem Leben ausgeliefert wärst: Manchmal bist Du Opfer, manchmal Täter, manchmal Verlierer, manchmal Gewinner. Das Gefühl des „Ausgeliefert-Seins“ ist in jeder Hinsicht absolut unangenehm und produziert vor allem eins: Angst –  das Gegenteil von Liebe.

Könntest Du Dich nur im Ansatz dafür öffnen, dass es in Deiner Hand oder Deinem Geist liegt, wie Du etwas sehen willst – würdest Du die heilende Erfahrung machen, dass das Leben gemäß Deiner Wahl (Deiner Gedanken) auf Dich zukommt! Deine Gedanken bestimmen Deine Gefühle (Frequenz, Schwingung). Du gehst in Resonanz; Du ziehst an, was Du aussendest. Dies sind die Gesetz der Physik. Unumstösslich, klar. Wenn Du Deine Gedanken änderst, ändert sich Dein Resonanzfeld und somit auch die Wirkung, das Resultat.

Dein Wille

Dein Wille kann eine Situation segnen – also heilen, oder sie blockieren – also Dich leiden lassen. Diese Erkenntnis ist lebensentscheidend. Denn alles Wissen nützt Dir nichts, wenn Du die Aussage dieser Botschaft in ihrer Tiefe nicht erkennst. Von etwas schlecht zu denken, also den Arsch zu sehen, behindert in erster Linie Dich und löst keines Deiner Probleme. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass der Arsch erreicht hat, was er wollte: nämlich Dich zu ärgern! Willst Du das wirklich oder willst Du Dich erlösen aus diesem Teufelskreis aus Schmerz und Groll?

Die Lösung dazu liegt so nahe und ist eigentlich ganz einfach – Verändere Deine Wahrnehmung. Sieh, was Dir die Situation wirklich zeigen will:

Erkenne die Flügel – also die Chance, die Du hast, sobald es Dir gelingt, den Arsch loszulassen und auf den Engel zu kommen,  aus der Angst heraus – und in die Liebe hinein!

 

Und genau dies ist die Botschaft und Philosophie des Arschengels.

Login Form